Alexander Swiridoff • Dr. med. Alexandra Malligsen • Helge Malligsen


Hörstörungen

Hörstörungen können in jedem Lebensalter auftreten. Die Schwerhörigkeit kann ihre Ursache in der Anatomie der Ohrmuschel oder des Gehörganges, in Erkrankungen des Mittelohres, des Innenohres oder der Hörbahn im Gehirn haben. Auch psychische Formen der Schwerhörigkeit sind bekannt. Um die Ursache einer Schwerhörigkeit und / oder Tinnitus herauszufinden, steht Ihnen und Ihren Kindern bei uns die gesamte Untersuchungsbandbreite der Audiologie und Pädaudiologie zur Verfügung. (siehe auch Untersuchungen)


Eine Spezialsprechstunde wurde für das Neugeborenen-Hörscreening eingerichtet. Sie findet jeden Freitag zwischen 13 und 16 Uhr statt. Neben der Messung der Otoakustischen Emissionen (TEAOE und DPOAE) verfügen wir über eine Automatisierte Hirnstammaudiometrie (AABR) und über die Möglichkeit einer Hörschwellen-Hirnstammaudiometrie (BERA).

Die Feststellung einer Hörgeräteversorgungspflicht erfolgt bei uns sowohl für Babys, Kinder und Erwachsen. Wir begleiten den Anpassungsweg aller Formen von Hörgeräten, führen die ärztliche Abnahmeuntersuchung der ausgewählten Hörgeräte durch und bieten Ihnen regelmäßige Kontrolluntersuchungen an.

 

 


Unsere Praxis pflegt eine enge Kooperation mit den staatlichen Beratungsstellen, den speziellen Kindergärten und Schulen für schwerhörige und sprachentwicklungsverzögerte Kinder. Ein fachlicher Austausch über einzelne Patienten erfolgt natürlich nur nach vorheriger Einverständniserklärung der Betroffenen.

Bei der Behandlung von psychischen Hörstörungen im Kindesalter besteht die Möglichkeit, bei unserer Diplom-Psychologin vorstellig zu werden.

Störungen des Hörens können mit Schwindelbeschwerden einhergehen; eine ausführliche Diagnostik des Gleichgewichtsorgans ist ebenfalls in unserer Praxis möglich.